Navigation

Bachelorarbeiten

Bachelorarbeiten

Die Anmeldung für eine Bachelorarbeit im Wintersemester 2018/19 am LS für Sozialpolitik ist wieder ab Mitte September möglich. Eine Liste der Arbeitsthemen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Nutzen Sie für die Anmeldung bitte folgendes Formular und schicken Sie es gemeinsam mit einer aktuellen Notenübersicht an wiwi-sozialpolitik-office.

Weitere Informationen zur Bachelorarbeit finden Sie hier. Für Fragen wenden Sie sich bitte an Isabella Lehman oder an Andreas Mense.

 

Der Lehrstuhl für Sozialpolitik betreut Bachelorarbeiten vorrangig zu den Themenbereichen:

  • Sozialpolitik
  • Regional- und Stadtökonomie
  • Gesundheitsökonomie
  • Familienökonomie
  • Kosten-Nutzen-Analysen
  • Steuerpolitik

Es sollte eines der vom Lehrstuhl angebotenen Module (z.B. Wirtschaft & Staat oder Sozialpolitische Grundlagen) erfolgreich abgeschlossen sein. Voraussetzung für die Bearbeitung eines empirischen Themas ist der Nachweis entsprechender Vorkenntnisse.

Die Anmeldung für eine Bachelorarbeit im Wintersemester 2018/19 am LS für Sozialpolitik ist wieder Ende September möglich.

 

Eine Liste der Arbeitsthemen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Senden Sie bitte Ihre Anmeldung an wiwi-sozialpolitik-office@fau.de.

Dabei geben Sie bitte Ihren Themenwunsch mit dem genannten Betreuer des Themas an und schicken in jedem Fall Ihren Notenspiegel mit. Teilen Sie uns zudem Ihren Studiengang und Studienschwerpunkt mit und geben Sie an, ob und wann Sie welche Module des Lehrstuhls (Wirtschaft und Staat, Sozialpolitische Grundlagen,…) besucht haben. Wir setzen uns daraufhin mit Ihnen in Verbindung. Die Anmeldung Ihrer Bachelorarbeit erfolgt dann über das Prüfungsamt.

Die Seminarleistung im Rahmen der Bachelorarbeit wird erbracht durch Vorlage eines Exposés und einer Präsentation.

Für das Seminar zur Bachelorarbeit melden Sie sich bitte selbständig über mein Campus an.

  • Das ca. 2-seitige Exposé ist nach der Vorbesprechung zu Beginn der Bearbeitung zu erstellen.
  • Die ca. 15 minütige Präsentation zu Fragestellung, Aufbau und vorläufigen Ergebnissen ist etwa 3 Wochen nach Beginn der Bearbeitungszeit zu erbringen. An die Präsentation schließt sich eine Diskussion an.

Nähere Informationen zur Gestaltung von Seminarvorträgen finden Sie hier.

  • Beispiel für die Gestaltung von Seminarvorträgen.

Die Arbeit soll 25-30 Seiten umfassen.

Nähere Hinweise zur formalen und inhaltlichen Gestaltung finden Sie hier.

Auf Themenvorschläge, die diesen Themenbereichen zuzuordnen sind, wird grundsätzlich gerne eingegangen. Darüber hinaus macht der Lehrstuhl aber auch fixierte konkrete Themenangebote (siehe unten). Empirische Analysen, Literaturarbeiten und modelltheoretische Arbeiten sind auf der Basis geeigneter Vorkenntnisse möglich.

Konkrete Themenvorschläge

Gesundheitsökonomie/Sozialversicherungen/Sozialpolitik:
  • Gesundheit, Pflege – Auswirkungen des demographischen Wandels auf die soziale Infrastruktur (mit Daten der Regionalstatistik) (Wrede)
  • Determinanten und Messung von Umverteilungspräferenzen (Lehmann)
  • Pflegesysteme im internationalen Vergleich (u.a. Dänemark) (Wrede)
Kommunale Haushalte:  
  • Vergleichende Analyse kommunaler Finanzausgleichssysteme aus ökonomischer Sicht (Effizienz und Gerechtigkeit) (Lehmann)
  • Heterogenität der Auswirkungen der Bundessozialgesetzgebung auf Kommunen (Wrede)
  • Vergleichende Analyse kommunaler Konsolidierungsprogramme (Wech)
  • Einfluss polit-ökonomischer Faktoren auf Kommunalpolitik (Wech)
Genossenschaften:
  • Agrargenossenschaften in den neuen Ländern (Wrede)
  • Wohnungsgenossenschaften und kommunale Wohnungspolitik (Wrede)
  • Empirische Analyse der Mieterstruktur von Genossenschaftlichen Wohnungen (mit Daten des SOEP) (Wrede)
Wohnungswirtschaft und -politik:
  • Befragungsgestützte Analyse der Wohnungsvergabe durch Wohnungsunternehmen (Wrede)
  • Analyse der Entwicklung und des Standes der Regulierung der Bautätigkeit in Deutschland (Wrede)
  • Wohngeldreform(en) und Wohnungsmärkte (mit Daten der Regionalstatistik) (Wrede)
  • Analyse von Mietenspiegeln in ausgewählten Städten (Wrede)
Stadt- und Regionalanalysen:
  • Auswirkungen der Verlagerung von Unternehmen aus der SBZ/DDR nach Westdeutschland (Wrede)
  • Altenwanderung in Deutschland: Befunde und Analyse (mit Daten der Regionalstatistik) (Wrede)
  • Behördenverlagerungen als Standortpolitik in Bayern (Wrede)
  • Das urbane Gebiet, Mindeststandards, und Nachverdichtungen: Welche Regelungen sind im urbanen Gebiet gelockert? Welche Gemeinden nutzen die neue Regelung wie stark?
    Eigene Recherche/Aufbau einer Datenbasis, und politökonomische Analyse. (Mense)
  • Wie wirken sich energetische Mindeststandards auf das Angebot an Wohnraum aus? Theoretische und/oder deskriptive Analyse der Änderungen bei den Mindeststandards 2013/14 (Mense)
Forschungsprojekt Nürnberg/ Europäische Kulturhauptstadt 2025:
  • Rolle von Hochschulen in der Bewerbungs- bzw. der Aktivphase (Mense/ Lehmann)
  • Vergleichende Fallstudie zu der Entwicklung verschiedener ehemaliger Kulturhauptstädte Europas (Mense/ Lehmann)
  • Qualitative und Quantitative Analyse des stadtgesellschaftlichen Diskurses bei städtischen Großprojekten anhand von Fallstudien (Mense/ Lehmann)
Migration:
  • Netzwerkassimilation ausgewählter Immigrantengruppen – Eine empirische Analyse basierend auf SOEP-Daten (Tanis)

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt