Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Studium & Lehre

Mikroökonomie und Spieltheorie

Mikroökonomie und Spieltheorie

(Microeconomics), Master, 5 ECTS

Lehrveranstaltung: Vorlesung und Übung

Ansprechpartner: Prof. Matthias Wrede, Andreas Mense

Turnus: Jährlich im Wintersemester

Inhalt: Mikroökonomische Theorie des Haushalts, mikroökonomische Theorie der Unternehmung, Gleichgewichtstheorie, Grundkonzepte der nicht-kooperativen Spieltheorie

Lernziele und Kompetenzen: Die Studierenden lernen, Verhaltensweisen von Anbietern und Nachfragern und deren Zusammenspiel auf Güter- und Faktormärkten mit mikroökonomischen Methoden zu analysieren; lernen, strategisches Verhalten von Wirtschaftssubjekten mit spieltheoretischen Methoden zu analysieren; werden befähigt, die erlernten Theorien auf praktische Probleme anzuwenden; werden im analytischen Denken geschult.

Gliederung und Literatur: Syllabus WS17/18

Sprache: Deutsch

Erlaubte Hilfsmittel in der Klausur: geräuscharmer, nicht programmierbarer Taschenrechner, (zweisprachiges Wörterbuch für ausländische Studierende)

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich im aktuellen Modulhandbuch. Zeit und Ort entnehmen Sie bitte aus UnivIS, Unterlagen und Materialien werden auf StudOn zur Verfügung gestellt.