Navigation

Mikroökonomie und Spieltheorie

Mikroökonomie und Spieltheorie

Die Vorlesung „Mikroökonomie und Spieltheorie“ findet jeweils im Wintersemester statt.  Im Sommersemester besteht regelmäßig nur die Möglichkeit, die Klausur abzulegen.  Für diese Prüfung gelten alle Vorgaben bezüglich Lernmaterialien und Stoffabgrenzung aus dem letzten Wintersemester.  Im Sommersemester 2020 gelten zusätzlich allerdings besondere Vorgaben des Staatsministeriums und der FAU.  Informationen zu den in diesem Semester teilweise von vergangenen Regeln abweichenden Anmelde- und Prüfungsmodalitäten finden Sie unter https://www.fau.de/education/beratungs-und-servicestellen/pruefungsaemter/pruefungsamt-rechts-und-wirtschaftswissenschaftliche-fakultaet/fachbereich-wirtschafts-sozialwissenschaften/
und
https://www.fau.de/education/beratungs-und-servicestellen/pruefungsaemter/corona-virus-auswirkungen-auf-pruefungen-an-der-fau/

__________________

Klausureinsicht (WS 2019/20):  Angesichts der aktuellen Corona-Situation können wir derzeit leider keine Einsichtnahme in die Klausuren anbieten. Die geplante Einsicht am 21.04.20 für die Klausur „Mikroökonomie und Spieltheorie“aus dem WiSe 2019/20 muss verschoben werden.  Die Anmeldung ist bis zum 20.04.20 per E-Mail an Sebastian Ach möglich. Angemeldete Teilnehmer*innen werden informiert, sobald sich die Situation ändert und ein konkreter Termin feststeht.  Für Rückfragen steht Ihnen Sebastian Ach per E-Mail zur Verfügung.

__________________

(Microeconomics), Master, 5 ECTS

Lehrveranstaltung: Vorlesung und Übung

Ansprechpartner: Prof. Matthias Wrede und Sebastian Ach

Turnus: Jährlich im Wintersemester

Inhalt: Mikroökonomische Theorie des Haushalts, mikroökonomische Theorie der Unternehmung, Gleichgewichtstheorie, Grundkonzepte der nicht-kooperativen Spieltheorie

Lernziele und Kompetenzen: Die Studierenden lernen, Verhaltensweisen von Anbietern und Nachfragern und deren Zusammenspiel auf Güter- und Faktormärkten mit mikroökonomischen Methoden zu analysieren; lernen, strategisches Verhalten von Wirtschaftssubjekten mit spieltheoretischen Methoden zu analysieren; werden befähigt, die erlernten Theorien auf praktische Probleme anzuwenden; werden im analytischen Denken geschult.

Gliederung und Literatur: Syllabus WS19/20

Sprache: Deutsch

Erlaubte Hilfsmittel in der Klausur: geräuscharmer, nicht programmierbarer Taschenrechner, (zweisprachiges Wörterbuch für ausländische Studierende)

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich im aktuellen Modulhandbuch. Zeit und Ort entnehmen Sie bitte aus UnivIS, Unterlagen und Materialien werden auf StudOn zur Verfügung gestellt.

Weitere Hinweise zum Webauftritt